11 Dec

Im Anschluss an zwei am 06.12.2017 vorgestellte Praxis- projekte zur Umsetzung der psychischen Gefährdungs-beurteilung bei der Hamberger Industriewerke GmbH und im Krankenhaus der Elisabethinen Graz verglichen die Studierenden der Uni Seeburg (Studiengang Wirtschafts- psychologie) deren Projektmeilensteine (z.B.: Anpassung der Befragungsinstrumente). Dabei deutete die langjährige Praxiserfahrung des Gastvortragenden, Herrn Greif (Personalentwickler bei Hamberger Industriewerke GmbH), auf folgende Erfolgsprinzipien: Sowohl die Einbindung des Betriebsrats als auch der Führungskräfte ist für die Teilnahmemotivation der MitarbeiterInnen an der Befragung über psychische Arbeitsbelastungen zentral. Daher beinhalteten deren Maßnahmen beispielsweise Führungskräfte Trainings und kollegiale Beratungen unter Führungskräften.

Leave a Comment