Titelbild MBA, Gesundheitsmanagement, Health Care Management, Gesundheit, Betriebswirtschaft, Innovation, Organisation, Entwicklung, Forschung, Krankenhausmanagement, Krankenanstalt, integrierte Versorgung, Optimierung, optimal, medizinische Versorgungszentrum, Evaluierung psychischer Belastungen, Gesundheitstourismus, betriebliche Gesundheitsförderung

Das Gesundheitswesen ist eine stark wachsende Branche, die auch jenseits der traditionellen medizinischen und pflegerischen Bereiche wächst. So ist die Grenze zwischen Wellness- und Gesundheitstourismus fließend und im Bereich Medizintechnik ergeben sich in einer born-global Branche verschiedene Herausforderungen.

Das IGeMI bietet entlang seiner Kernkompetenzen in den Bereichen Management, Versorgung, Innovation und Personal diverse wissenschaftsorientierte Dienstleistungen an – von Machbarkeitsstudien über Befragungen von MitarbeiterInnen, wie auch anderer Stakeholder, bis hin zu den entsprechenden Interventionen.

Evaluierung psychischer Belastungen

Die Evaluierung psychischer Belastungen ist in Österreich seit Änderung des ArbeitnehmerInnenschutzgesetzes (ASchG) 2013 für alle Unternehmen verpflichtend. Im Gegensatz zu rein standardisierten Instrumenten vieler Beratungsorganisationen bietet das IGeMI eine forschungsgeleitete individualisierte Evaluierung für Unternehmen jeder Branche an, die die Basis für ein umfassendes Gesundheitsmanagement darstellt.

Kontakt: Frau Mag. Sabine Katzdobler – per Email unter sabine.katzdobler@igemi.at oder per Telefon 06212/2626-30

Beispielprojekte

  • Krankenhaus der Elisabethinen GmbH: Evaluierung psychischer Belastungen und betriebliche Gesundheitsförderung
  • Siemens Facilities Österreich: regionalisierte präventive Gesundheitszentren (Machbarkeitsstudie)
  • Tageshospiz Kleingmein: Angehörigenintegration und -zufriedenheit
  • UMIT: Evaluierung psychischer Belastungen
  • VAMED: Frauengesundheitstourismus