Versorgung, Forschung, Struktur, Innovation, Organisation, Konzept, ambulant, vor, stationär, integrierte Versorgung, managed care, integrated care, medizinisch, Gesundheit, empirisch, Hospital, Schlaganfall, Behandlungspfad, clinical, pathway, Arzt, Ärzte

Versorgungsforschung beschäftigt sich transdisziplinär direkt mit dem Bedarf und dem Angebot an Kranken- und Gesundheitsversorgung. Durch die demographische Entwicklung sowohl der Bevölkerung als auch des Personals im Bereich der Versorgung, wie auch durch schnelle technologische und medizinische Entwicklungen, ändern sich die aktuellen Strukturen im deutschsprachigen Raum rasant. Gleichzeitig ist Versorgungsforschung in Deutschland ein junges Fach, in Österreich ein sehr junges Fach.

 

Aktuelle Forschungsprojekte

Versorgungsstrukturen im ambulanten Sektor in Österreich – Daten und Fakten

Gemeinsam mit den Projektpartnern Rebmann Research und der UMIT  wurde eine Ist-Analyse der Versorgungsstrukturen im ambulanten Sektor durchgeführt. Die Ergebnisse wurden auf der deutschen Konferenz für Versorgungsforschung in Düsseldorf 2014 präsentiert. Ziel war die Gewinnung einer kumulierten und integrierten Datenbasis, die bisher fehlte.

Kernkompetenzaufbau, Kooperationen und interne Organisation von MVZs

Im Rahmen eines Promotionsprojektes wurden Kernkompetenzaufbau, Kooperationen und interne Organisation von MVZs einer empirischen Untersuchung unterzogen. Ergebnisse wurden u.a. in den Zeitschriften für Gesundheitsökonomie und Qualitätsmanagement, wie auch in der Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen veröffentlicht.

Integrierte Versorgung bei SchlaganfallpatientInnen

Im Rahmen dieses Projektes wurde die Integration extra- und intramuraler Institutionen und Behandlungsabläufe entlang einer Notfalls- und Behandlungskette über mehrere Jahre untersucht. Dabei wurden kritische Punkte zur Verbesserung der Ergebnisqualität analysiert und insbesondere Schnittstellen optimiert.

Untersuchung des Ressourcenverhaltens von ÄrztInnen

Das Ressourcenverhalten von ÄrztInnen stand im Mittelpunkt mehrerer Studien, die gemeinsam mit der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft durchgeführt wurden. Untersucht wurde, welche Einflussfaktoren die Medikamentenverschreibung und sparsames oder weniger sparsames Verhalten im System beeinflussen. Ergebnisse wurden in den Zeitschriften Das Gesundheitswesen und Journal of Public Health veröffentlicht.

Aktuelle Publikationen

Farnschläder, J., & Stummer, H. (2014). Kooperation in Vertragsarzt-MVZs: Der Einfluss der Gewinnverteilungsmethode. Gesundheitsökonomie & Qualitätsmanagement, 19(2), 57-60.

Gothe, H., Stummer, H., Sertl, A., Stern, L., Rebmann, B., Siebert, U., et al. (2014, June). Versorgungsstrukturen im ambulanten Sektor in Österreich – Daten und Fakten. Paper presented at the 13. Deutsche Konferenz für Versorgungsforschung, Düsseldorf.

Schlott, Q., & Stummer, H. (2013). Die Wahrnehmung der Standortfaktoren für Demenzpflegeheime. Heilberufe Science, 4(1), 7-14.

Schwarzmüller-Erber, G., Stummer, H., & Bachler, E. (2013). Bildungsmotivation und soziale Herkunft der radiotechnologischen Fachhochschulstudierenden Österreichs. Radiopraxis, 6(3), 175-177.

Buttinger, K., & Stummer, H. (2012). Integrierte Versorgung Schlaganfall in Oberösterreich. Heilberufe Science, 3(2), 86-92.

Buttinger, K., & Stummer, H. (2012a, July). Organizing integrated stroke care in Austria. Paper presented at the Business & Economics Society International, Salzburg.

Buttinger, K., & Stummer, H. (2012b, June). Stroke management – A pilot projekt in Austria. Paper presented at the European Health Management Association, Bern.

Farnschläder, J., & Stummer, H. (2012a). Auswirkungen des Vertragsarztrechtsänderungsgesetzes auf die Entwicklung der Medizinischen Versorgungszentren. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen, 106(9), 620-624.

Farnschläder, J., & Stummer, H. (2012b, June). Medical Service Centres – Fixed income versus individual income within cooperations of SHI-doctors. Paper presented at the European Health Management Association, Bern.

Hoess, V., Stuehlinger, V., & Stummer, H. (2012, June). Integrated health care – Austria on its way. Public Health Care: who pays, who provides? Paper presented at the European Health Management Association, Bern.

Hoess, V., Stummer, H., & Siebert, U. (2012a, July). Array of inpatient cases offered influences ambulatory frequencies in hospitals. Paper presented at the Business & Economics Society International, Salzburg.

Hoess, V., Stummer, H., & Siebert, U. (2012b, July). Case-mix influences ambulatory frequencies in hospitals. Paper presented at the Business & Economics Society International, Salzburg.

Schlott, Q., & Stummer, H. (2012). Standortanforderungen an Demenzpflegeheime. Heilberufe Science, 3(1), 11-17.

Schwarzmüller-Erber, G., & Stummer, H. (2012). Soziale Selektion und BIldungsmotivation in der Radiotechnologie. In F. d. ö. Fachhochschulen (Ed.), Soziale Ungleichheit und soziales Kapital (pp. 107-111). Graz: FH Joanneum Eigenverlag.

Stummer, H. (2012, July). Challenges of an affordable health system and implications for health promotion. Paper presented at the First Danube Health Conference, Baden-Württemberg.

Wolf, C., & Stummer, H. (2012, September). Auswirkungen kommunaler und regionaler Interventionen nach dem Konzept der österreichischen gesundheitsfördernden Gemeinden auf das individuelle Wohlbefinden. Paper presented at the 4. Nationaler Präventionskongress, Dresden.

Farnschläder, J., & Stummer, H. (2011). Medical Service Centers in Germany – A Competence-Form of Cooperation for General Practitioners? International Journal of Behavioural and Healthcare Research, 2(4), 395-401.

Hoess, V., Stummer, H., & Staudinger, R. (2011). Ökonomischer Nutzen von Krankenhausfusionierungen. Gesundheitsökonomie & Qualitätsmanagement, 16(3), 178-181.

Müller, M., Meyer, H., & Stummer, H. (2011a). Behaviour in therapeutic medical care – evidence from general practitioners in Austria. Journal of Public Health 19(2), 147-153.

Müller, M., Meyer, H., & Stummer, H. (2011b). Das Verschreibeverhalten von Allgemeinmedizinern am Beispiel der Heilmittelverordnungen in Österreich. Das Gesundheitswesen, 73(7), 443-449.

Ostermann, H., Müller, M., Stummer, H., & Raich, M. (2011, June). Evaluation of the effects of a diabetes disease management program on outpatient health care. Paper presented at the European Health Management Association (EHMA) Annual Conference, Porto.

Thomann, R., & Stummer, H. (2010a). Die Zukunft von Kurmittelhäusern? Kooperative Lösungsansätze aktueller Probleme zentraler, rechtlich selbständiger Kureinrichtungen. Heilberufe Science(2), 59-64.

Thomann, R., & Stummer, H. (2010b). Kurmittelhäuser im Klinikverbund? Eine explorative Fallstudie zur Finanzierung und Gesellschafterstruktur von Kurmittelhäusern in Deutschland nach der Gesundheitsreform 1997. Gesundheitsökonomie und Qualitätsmanagement, 15(4), 172-175.

Hoess, V., Stummer, H., & Staudinger, R. (2009). Consequences of introducing a DRG-based prospective payment system on average costs. International Journal of Behavioural and Healthcare Research, 1(2), 209-218.

Hoess, V., Stummer, H., & Staudinger, R. (2008, July). Consequences of introducing DRG-based prospective payment system on average costs. Paper presented at the Business and Economics Society International Conference, Lugano.