Univ.-Prof. Dr. Achim Hecker ist Professor für Innovationsmanagement an der Privatuniversität Schloss Seeburg, Österreich. Ein Schwerpunkt seiner Forschungs- und Lehrtätigkeit liegt auf sozialen und organisatorischen Innovationen im Gesundheitswesen. Er war mehrere Jahre als Unternehmensberater und Projektleiter für McKinsey & Comp. im Health Care-Bereich tätig und verfügt über umfassende Forschungs-, Lehr- und Beratungserfahrung zu diversen Management- und Innovationsthemen im Gesundheitsbereich.

Lebenslauf

Persönliche Angaben

23.10.1974 Geboren in Oberhausen (Deutschland)

Akademischer Werdegang

Seit 11/2013 Rektor der Privatuniversität Schloss Seeburg
Seit 04/2013 Ordentlicher Professor für Innovationsmanagement an der Privatuniversität Schloss Seeburg, Seekirchen/Salzburg, Österreich
10/2012-03/2013 Professor für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Innovationsmanagement und Studiendekan am Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement der Wilhelm Büchner Hochschule, Darmstadt
04/2010-09/2012 Vertretung der Professur für Organisation (W3) an der Mercator School of Management, Universität Duisburg-Essen
06/2010 Habilitation und Verleihung der Venia Legendi für das Fach Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschafts- und Verhaltens-wissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.
01/2005-03/2010 Assistent (C1) am Lehrstuhl für Personal- und Organisations-ökonomie, Prof. Dr. Dr. h.c. Bernd Schauenberg, Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg i. Br.
10/2008-03/2010 Lehrauftrag für Personalökonomik an der Mercator School of Management, Universität Duisburg-Essen
03/2008-09/2008 Visiting Scholar am Department of Economics and Political Science, INSEAD, Fontainebleau (Frankreich)
09/2001 Promotion (grundständig) im Hauptfach Philosophie mit Nebenfächern Wirtschaftspolitik und Betriebswirtschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg i. Br.
02/1997-09/2000 Studium der Betriebswirtschaftslehre und Philosophie an der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg
10/1994-02/1997 Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Gerhard-Mercator-Universität, Duisburg

Berufserfahrung in Unternehmen/Organisationen

Seit 2005 Beratungsprojekte bei diversen Firmen, Coach und Business Angel für verschiedene Startups
02/2002-12/2004 Senior Consultant und Engagement Manager, McKinsey & Company, Düsseldorf
10/1995-01/2002 Geschäftsführender Gesellschafter der WiP Hecker & Haupenthal Consulting GbR

Aktivitäten in der Scientific Community

Reviewer für Administrative Science, Crime & Delinquency, Economic Inquiry, European Journal of Operational Research, European Management Review, Journal of Contingencies and Crisis Management, Journal of Business Economics, Journal of Business Research, Journal of Management Studies, Organization Studies, Scandinavian Journal of Management, Schmalenbach Business Review, Zeitschrift für  Betriebswirtschaft (ZfB)
Mitgliedschaften: Academy of Management (AOM), European Academy of Management (EURAM), European Group for Organizational Studies (EGOS), Strategic Management Society (SMS), Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaftslehre (VHB), Wissenschaftliche Kommission Organisation (WKOrg), Wissenschaftliche Kommission Personal (WKPers), Wissenschaftliche Kommission für Wissenschaftstheorie und Ethik in der Wirtschaftwissenschaft (WEW)

Veröffentlichungen

Stummer, H., Katzdobler, S., Hecker, A. & Nöhammer, E. (2016). Herausforderungen an eine zukünftige medizinische Gesundheitsversorgung im Alpenraum und die Chancen für den Gesundheitstourismus. In CIPRA Österreich (Eds.), Die Alpenkonvention und die Region der niederösterreichischen Randalpen: Möglichkeiten der nachhaltigen Regionalentwicklung (pp. 214 -218). Wien: CIPRA.

Hecker, A., & Kretschmer, T. (2015 (Forthcoming)). Public R&D as a Standard-Setting Device. Industry & Innovation.

Hecker, A., & Ganter, A. (2014). Path and Past Dependence of Firm Innovation. Economics of Innovation & New Technology, 23(5/6), 563-583.

Ganter, A., & Hecker, A. (2014). Configurational Paths to Organizational Innovation: Qualitative Comparative Analyses of Antecedents and Contingencies. Journal of Business Research, 67(6), 1285-1292.

Ganter, A., & Hecker, A. (2013). Persistence of Innovation: Discriminating between Types of Innovation and Sources of State Dependence. Research Policy, 42(8), 1431-1445.

Hecker, A., & Ganter, A. (2013). The Influence of Product Market Competition on Technological and Management Innovation: Firm-Level Evidence from a Large-Scale Survey. European Management Review, 10(1), 17-33.

Ganter, A., & Hecker, A. (2013). Deciphering Antecedents of Organizational Innovation. Journal of Business Research, 66(5), 575-584.

Hecker, A. (2012). Knowledge Beyond the Individual? Making Sense of a Notion of Collective Knowledge in Organization Theory. Organization Studies, 33(3), 423-445.

Hecker, A. (2011). Specialization, Implicit Coordination and Organizational Performance: Trading Off Common and Idiosyncratic Knowledge. Review of Managerial Science, 5(1), 19-47.

Hecker, A., & Kretschmer, T. (2010). Outsourcing Decisions: The Effect of Scale Economies and Allocation Mechanisms. Strategic Organization, 8(2), 155-175.

Hecker, A. (2009). Determinanten von Offshore-Outsourcing-Aktivitäten im deutschen Mittelstand. Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (zfbf), 61(6), 628-653.

Hecker, A., Füss, R., & Gundel, S. (2008). Charakteristik wirtschaftskrimineller Delikte. Zeitschrift Führung + Organisation (zfo), 77(3), 143-149.

Hecker, A., & Füss, R. (2008). Profiling White-Collar Crime: Evidence from German-Speaking Countries. Corporate Ownership and Control, 5(4), 149-161.

Hecker, A. (2007). Outsourcing als Coopetition: Eine spieltheoretische Analyse des Zusammenhangs von Kooperation und Kompetition. Managementforschung, 17, 1-39.

Hecker, A., & Gundel, S. (2007). Finanzierung und Betrieb von Teamsportstätten für unterklassige Ligen. Neue Perspektiven ökonomischer Sportforschung, 9, 179-201.

Hecker, A., & Füss, R. (2006). Die Zusammenarbeit zwischen Interner Revision und externen Abschlussprüfern: Anforderungen, Nutzen und realisierbare Formen. Zeitschrift für Corporate Governance (ZCG), 1(3), 104-110.

Hecker, A., & Füss, R. (2006). Die Interne Revision im deutschen Mittelstand – Eine empirische Bestandsaufnahme. Zeitschrift für Corporate Governance (ZCG), 1(2), 67-71.

Hecker, A., Gundel, S., & Füss, R. (2006). Korruption – Ursachen, Formen und Konsequenzen. Zeitschrift Interne Revision (ZIR), 41(2), 46-50.

Hecker, A., Weiche, G., & Ismail, Z. (2005). Managing Knowledge Creation: Foundations of an Integrated Empirical Research Design. In D. Remenyi (Ed.), Proceedings of the 2nd International Conference on Intellectual Capital and Knowledge Management (pp. 227-236). Reading, UK.

Hecker, A., Kammerer, K., Schauenberg, B., & Senger, H. v. (Eds.). (2008). Regel und Abweichung: Strategien und Strategeme. Münster: LIT.

Hecker, A., Füss, R., & Gundel, S. (2006). Wirtschaftskriminalität und Korruption in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz. Frankfurt.

Hecker, A. (2012). Wirtschafts- und Mitarbeiterkriminalität/Compliance. In M. Buhl, S. Gundel, H. Olschok & R. Stober (Eds.), Managementhandbuch Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit (pp. 959-973). Stuttgart: Boorberg Verlag.

Hecker, A. (2010). Bin Raiding und Identitätsdiebstahl als Risikofaktoren im Datenschutz: Ergebnisse einer empirischen Untersuchung in Deutschland. München: Fleishman/Hillard.

Hecker, A. (2009). Market Failure. In C. Scholz (Ed.), Vahlens Großes Personallexikon (pp. 720-721). München: C.H. Beck/Vahlen.

Hecker, A. (2009). Economies of Scope. In C. Scholz (Ed.), Vahlens Großes Personallexikon (pp. 259). München: C.H. Beck/Vahlen.

Hecker, A. (2009). Sperrklinkeneffekt in der leistungsabhängigen Entlohnung. In C. Scholz (Ed.), Vahlens Großes Personallexikon (pp. 1063-1064). München: C.H. Beck/Vahlen.

Hecker, A. (2008). Spiel und List: Strategeme und Strategemprävention in spieltheoretisch-ökonomischer Perspektive. In A. Hecker, K. Kammerer, B. Schauenberg & H. v. Senger (Eds.), Regel und Abweichung: Strategien und Strategeme (pp. 209-231). Münster: LIT.

Hecker, A., Kammerer, K., & Schauenberg, B. (2008). Einleitung. In A. Hecker, K. Kammerer, B. Schauenberg & H. v. Senger (Eds.), Regel und Abweichung: Strategien und Strategeme (pp. 5-14). Münster: LIT.

Hecker, A., & Füss, R. (2007). Inside Stakeholders. In A. N. Kostyuk, U. C. Braendle & R. Apreda (Eds.), Corporate Governance (pp. 108-116): Virtus Interpress.

Hecker, A., Kohleick, H., & Stuchtey, M. (2007, September). Expanding the Game Board for Incumbents. McKinsey Knowledge Bulletin.

Hecker, A., & Röhrs, L. (2007, Januar). TV-Kabelnetz in Deutschland – quo vadis? Absatzwirtschaft (Online Edition).

Hecker, A., & Röhrs, L. (2006, September). Der lange Weg zur Killerapplikation. Manager Magazin (Online Edition).

Hecker, A., & Gundel, S. (2006). Identitätsdiebstahl und -betrug: Ergebnisse einer Bin Raiding-Studie. Freiburg.

Hecker, A. (2006). Political Entrepreneurship: Productive, Unproductive und Destructive. In N. Dallmann & M. Seiler (Eds.), Innovation und Reform (pp. 129-132). Stuttgart: Lucius & Lucius.

Hecker, A., Hölscher, A., & Hupp, O. (2003). Der Charakter der Marke: Messung der Markenpersönlichkeit. Markenartikel – Die Zeitschrift für Markenführung, 65(4), 36-43.

Hecker, A., Caspar, M., & Sabel, T. (2002). Markenrelevanz in der Unternehmensführung: Messung, Erklärung und empirische Befunde für B2B-Märkte. In K. Backhaus, H. Meffert & et.al. (Eds.), MCM Marketing Centrum Münster Schriftenreihe. Münster.

 

  • +43 (0) 6212 2626 10
  • achim.hecker@uni-seeburg.at